sichtungsevent2016 (9)

Motivation & frischer Wind beim Sichtungsevent 2016!

Nach 2014 fand am vergangenen Wochenende das zweite Mal ein Sichtungsevent des badischen D-Kaders statt. Einen Tag Kaderluft schnuppern und dabei Motivation schöpfen, um den Sprung in den D-Kader zu schaffen bzw. um für den JLVK auf sich aufmerksam zu machen.

Das Trainingswochenende begann am Morgen mit einer lustigen Kennenlernrunde, da sich viele noch nicht kannten. Danach ging es zum ersten Training, welches aus zwei Teilen bestand: einer schnelleren, einfacheren Strecke, die in Wettkampftempo mit SI gelaufen wurde und einer anspruchsvollen Strecke, die in Kleingruppen und mit einem Trainer absolviert wurde. Nach einem ausgiebigen Mittagslunch, der Trainingsauswertung und einer kleinen Mittagspause ging es auch schon weiter zum zweiten Training des Tages. In einem sehr interessanten und auch anspruchsvollen Park- und Schulgelände wurde bei einer Schleppstaffel 7x ca. 600 m bei hohem Tempo und sicherem Orientieren alles gegeben. Wer glaubte, dass die Jugendlichen danach platt seien, hatte sich getäuscht. Denn im örtlichen Erlebnisbad wurde um die Wette gerutscht und sich nochmal so richtig ausgetobt. Zum Tagesabschluss erfolgt ein kurzer Vortrag mit vielen Bildern von Landesjugendfachwart Shanki über den Kader und im speziellen über den JLVK 2016. Mit großem Hunger wurden danach etliche Teller Nudeln und Salat gegessen – der perfekte Abschluss, um dann nach einer kleinen Spielerunde glücklich, aber vor allem auch müde ins Bett zu fallen…

Am nächsten Morgen reisten wir dann alle gemeinsam zur BWM-Staffel an. Es warteten dort je zwei Strecken auf die beiden Läuferinnen bzw. Läufer einer Staffel – im urbanen Campus-Gelände der Universität Vaihingen. Maßstab und Sprintnorm wurden am Tag zuvor bei der Schleppstaffel verinnerlicht, sodass guten Leistungen nichts im Wege stand. Lediglich klagten einige über schwere Beine bzw. Muskelkater. Davon war aber nicht viel zu sehen…

Ein ereignisreiches Wochenende voller Motivation, Spaß, glücklicher Gesichter und neuer Freundschaften ging zu Ende – das schreit nach „Fortsetzung“!

Text & Bilder von Shanki Berger